Unter der Obhut von Gonsar Tulku Rinpotsche

Indo-Swiss Buddhist School in Manali, Indien

Indo-Swiss Buddhist School

mit Unterstützung der Rabten Stiftung Schweiz

Es war im Jahr 2006 in Manali, als sich, durch die Vermittlung des Ehrwürdigen Gonsar Rinpoche, Herr Jean-Paul Dentan, Sponsor der Schule und Mitgleid des Stiftungsrates der Rabten Stiftung, und der Ehrwürdige Yongzin Rinpoche, Direktor des Wohltätigkeitsvereins Greater Himalaya Buddhist Welfare Society (GHBW), zum ersten Mal trafen.

Die GHBW ist ein Verein, der 2005 vom verstorbenen Ehrwürdigen Dagom Rinpoche gegründet wurde und zurzeit von Yongzin Rinpoche geleitet wird. Eines seiner Hauptziele ist die Errichtung einer Schule für benachteiligte Kinder.

Der Verein besass 2006 nichts als ein paar alte Räumlichkeiten am Rand von Manali. Dort befanden sich bereits sechs junge Kinder, die von einer kleinen Gruppe Freiwilliger unterrichtet wurden. Von oberster Dringlichkeit war daher ein Grundstück zu suchen, das sich für den Bau einer richtigen Schule eignete.

Ein Grundstück mit einem daraufstehenden Gebäude konnte schließlich 2008 in Kalath, in der nahen Umgebung von Manali, gefunden und erworben werden. Die Schule wurde am 18. April 2008 offiziell eröffnet.

Nach dem Einzug an den neuen Ort musste noch die bestehende Infrastruktur instandgesetzt werden. Schnell wurden eine Küche, ein Schlafsaal und sanitäre Anlagen gebaut, während eine neue Tür hinzukam um das alte Gebäude zu verschönern – eine wunderschöne geschnitzte Holztür mit den acht Glückssymbolen, die vom Ehrwürdigen Gonsar Rinpoche entworfen wurden. Dieser Arbeitsabschnitt wurde 2010 fertiggestellt, als die Schule gerade ungefähr vierzig Kinder beherbergte.

In der Folge wurden rasch mehrere neue Kinder aufgenommen. Die im alten Gebäude zur Verfügung stehenden Klassenräume erwiesen sich als nicht ausreichend, ein neues Schulgebebäude wurde bald notwendig. Dessen Bau wurde 2012 begonnen.

Ursprünglich auf drei Stockwerken vorgesehen, besteht das Gebäude aus Klassensälen sowie einem Lehrpersonenzimmer und einem großen Mehrzweckraum, der gleichzeitig als Speisesaal, Gebetsraum, Prüfungsraum und Arbeitszimmer dient. Auf der Rückseite des Gebäudes befindet sich die neue Küche. Im dritten Stockwerk werden sich künftig weitere Klassensäle, ein Wissenschaftslabor und eine Bibliothek befinden. Das Gebäude mit seinen ersten beiden Stockwerken wurde am 13. November 2012 in Betrieb genommen.

Photos:

  • Die ersten Räumlichkeiten des Vereins in Manali, Februar 2006
  • Die ersten SchülerInnen, Juli 2007
  • Ein erster Besuch des Grundstücks in Kalath bei Manali im Februar 2008
  • Die Eröffnungsfeier der Schule in Anwesenheit von Herrn Jean-Paul Dentan am 18. April 2008
  • Ein Besuch des Ehrwürdigen Gonsar Rinpoche im Januar 2011
  • Die Errichtung des Schulgebäudes im Jahr 2012

Kontakt:

  • Indo-Swiss Buddhist School
  • Rabten Foundation
  • 1801 Le Mont-Pèlerin
  • Switzerland

jpdentan@rabten.ch

© 12.03.2017 Rabten Choeling • Editorial/Impressum